Wem und was glauben wir?

Bildung, Wissen, Vernunft, Irrationalität, Fakten, Fake-News

Welchen Wert brauchen Bildung, Medien und Wissenschaft?

Die Wahrheit hat einen immer schwereren Stand, lautet eine gängige Zeitdiagnose. Denn sie gerät unter den Druck von gezielt geschürten Unwahrheiten, von Fakes und Mythen. Sie konkurriert mit gefühltem Wissen und wird in manchen Diskursen scheinbar zur Verhandlungsmasse. Eigene Realitäten werden geschaffen. So tauchen Verschwörungstheorien auf, die in den sozialen Netzwerken noch verstärkt werden – auch weil dort Medien als „Torwächter“ für ausgewogene und faktische Informationen fehlen. Fakten werden einfach „vom Tisch gewischt“, der Begriff des postfaktischen Zeitalters hat Hochkonjunktur. Gleichzeitig ist Expertise immer relevanter, auch auf dem Arbeitsmarkt, denn die fortschreitende technologische und wirtschaftliche Entwicklung verlangt nach immer mehr Expertinnen und Experten in den unterschiedlichsten Bereichen. Das macht Bildung zur entscheidenden Variable im Konkurrieren um Jobs und Chancen. Das stellt unsere Gesellschaft vor eine gigantische Bildungsherausforderung. 

Fragen, die wir uns stellen müssen:

  • Wie soll das Bildungssystem diese Herausforderungen überhaupt bewältigen können?
  • Welchen Wert haben Wissen und Bildung?
  • Wie erlangt Wissen gesellschaftliche Bedeutung?
  • Welche Expertinnen und Experten brauchen wir?
  • Wie können vor allem junge Menschen, digital natives, die Fähigkeiten lernen, in einer so komplexen Welt im Informationsüberfluss in Freiheit und Verantwortung zu leben?
  • Und hat die Wahrheit Zukunft?

Mehr zum Thema

Scroll to Top